Aquarell Osterkarte: Ei love you!

Man sieht hier die fertig gemalte Oster-Klappkarte von Dodo Kresse für Creative Club

DIY Osterkarte selber malen

Übermorgen ist Ostern! Die Zeit fliegt dahin. Wenn du deinem Liebling eine Freude machen willst, gestalte deine Osterkarte heuer selbst in Aquarell. Eine individuelle Osterkarte zu malen ist viel persönlich und macht ordentlich was her! Ich verwende gerne Klappkarten. Besonders zu Ostern passt natürlich eine oval ausgestanzte Passpartout-Karte, durch die unser Osterhase wie durch ein Fenster durchschauen darf – happy easter!

Schritt 1: Vorzeichnung mit Bleistift

Ich empfehle, auf jeden Fall eine Vorzeichnung der DIY Osterkarte zu machen. Du kannst solange radieren, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist – das entspannt dich. Und wir wissen, das ist das Wichtigste! 🙂

Du kannst dir dieses Foto ausdrucken und über einer Fensterscheibe einfach durchpausen oder du probierst dein Glück auf eigene Faust. Für die Vorzeichnung verwende ich eigentlich immer einen Druckbleistift der Härte HB, nicht zu weich und nicht zu hart. Das Lettering kannst du ebenfalls einfach durchpausen, was sich für alle empfiehlt, die im Hand-Lettering nicht soviel Übung haben.

Man sieht die aufgeklappte Osterkarte mit der Vorzeichnung
Am besten du zeichnest den Hasenkopf und auch das Hand-Lettering vor

Schritt 2: Aquarellfarbe einfließen lassen

Jetzt kannst du schon beginnen, einzelne Partien mit wenig (!) Wasser zu benetzen und die Aquarellfarbe einfließen zu lassen. Hier siehst du, wie ich einen zweiten Layer über das Innenohr des Hasen male – in Krapplack rosa. Bezüglich der Farben: keine superbilligen Angebote wahrnehmen, weder beim Papier noch der Farbe sparen, eher noch beim Pinsel. (Was aber auch nicht so superklug ist.) Beim Aquarellieren müssen die verwendeten Tools erstklassig sein, sonst bekommst du kein schönes Ergebnis.

Man sieht, wie Dodo die Hasenohren mit rosa Aquarellfarbe malt.
Zartes Rose für das flauschige Öhrchen

Schritt 3: In einer Farbfamilie bleiben

Wie immer gilt auch hier bei unserer Oster-Klappkarte der Ratschlag, in einer Farbfamilie zu bleiben. Wenn du in diesem Ocker-Braun-Gelb-Rot- Sektor bleibst, werden die Farben immer harmonisch ineinander übergehen. Später wird unser Hase noch etwas Zinnober-Rot auf die äußerste Nasenspitze bekommen. Da kannst du gar nichts falsch machen. Natürlich könntest du diesen Hasen auch etwa in Indigo-Blau oder Ultramarinblau malen, um ganz außergewöhnliche Ergebnisse zu erhalten. Am besten, du experimentierst ein bisschen und lässt deiner Phantasie freien Lauf. Aber teste am besten auf einem Probe-Papier, um die teure Klapp-Karte nicht zu ruinieren. 😉

Das Bild zeigt, wie Dodo die Hasenschnauze mit Ocker ausmalt.
Verwende einen mittelgroßen Pinsel, der genügend Wasser aufnehmen kann.

Schritt 4: Osterhasen Schnurrbarthaare

Hier ist das Fell des Hasen schon fast fertig. Auch die Augen sind bereits mit Umbra gebrannt gemalt. Die Pupille habe ich mit dem Calligraphy-Stift eingezeichnet. Ich warte, bis es trocken ist und zeichne dann die Glanzpunkte der Pupillen mit weißem Tusche-Stift ein. Die Wimpern und Schnurrbarthaare kannst du ebenfalls mit dem Calligraphy-Stift zeichnen oder du verwendest einen dünnen 0.5 mm Tuschestift. Beides muss unbedingt wasserfest sein, wenn du kein Desaster erleben willst. 😉

Die Punkte auf den Pausbacken des Hasen ebenfalls mit Tuschestift einzeichnen.

Man sieht, wie Dodo die Schnurrbarthaare des Hasen malt. Sie verwendet einen Calligraphy-Stift von Tombow, mit dem sie auch die Schrift lettert.
Verteile die Punkte gleichmäßig über die Hasenwangen

Schritt 4: Herzliches Hand-Lettering

Der Osterhase bekommt noch schwarze Outlines mit dem Tusche-Fineliner. Am besten du ziehst sie nicht ordentlich durch, sondern setzt ein paarmal ab. Außerdem kannst du mit der Hand ein bisschen zittern, um das Fellige des Hasen anzudeuten.

Dann ist auch schon Zeit für das Hand-Lettering. Am besten, du paust die Schrift vorher am Fenster durch, denn deine ganze Konzentration muss auf den einzelnen Buchstaben liegen. Wie du siehst, habe ich die Buchstaben vorher auch mit Beistift vorgezeichnet. Der I-Punkt wird als Herz mit Zinnober-Rot gemalt. Achte darauf, dass das Herzchen schön schmal wird und leicht geschwungen. Übe vorher auf einem Blatt Papier. Wenn du magst, kannst du auch mal auf dem Blog von Frau Hölle vorbeischauen. Dort findest du eine tolle Einführungs ins Hand-Lettering und viele Vorlagen.

Und wieder eine Detail-Aufnahme vom Hand-Lettering, diesmal malt Dodo ein rotes Herz als I-Punkt auf die Osterkarte
Kleine Details wie das rosa Herz geben deiner Karte das gewisse Etwas

Schritt 5: Rauf dünn, runter fett!

Auch der Punkt des Ausrufezeichnes wird als Mini-Herz gemalt. Hier siehst du, wie die Vorzeichnung mit Bleistift durch die Aquarellfarbe durchscheint. Sie kann jetzt, wo die Aquarellfarbe darüber getrocknet ist, nicht mehr entfernt werden. Das macht aber nichts, es gibt der fertigen Karte sogar etwas Skizzenhaftes, Künstlerisches.

Achte darauf, beim Lettering immer den Aufwärtsstrich ganz dünn zu malen, den Abwärtsstrich etwas dicker. Dadurch ergeben sich die schönen Schrift-Harmonien. Das funktioniert aber nur, wenn du den richtigen Stift hast. Die Spitze muss elastisch genug sein, um den Abwärtststrich breiter machen zu können und hart genug sein, um den Aufwärtsstrich so grazil dünn zu belassen. Und zwar für viele, viele, viele Buchstaben! 🙂

Man sieht, wie die geletterte Schrift aussieht. Als Rufzeichen-Punkt malt Dodo ein kleines Herz
Wenn die Buchstaben beim ersten Mal nicht exakt genug gelingen, ziehe sie mit dem Liner geduldig nach.

Schritt 6: Wie süß du schauen kannst!

Erst durch das Setzen der Glanzpunkte auf die Pupillen bekommt unser Hase den herzigen Ausdruck im Gesicht. Verwende dafür einen weißen Gel-Schreiber oder ein Deckweiß oder Weiß aus deinem Aquarellkasten. Ja, richtig, manche Farbkästen haben sowas, meiner zum Beispiel! 😉 Schau dir Fotos an, wo die Lichtpunkte sind.

Man sieht, wie Dodo das Auge mit schwarzem Kalligraphiestift ausmalt.
Erst die weißen Glanzpunkte beleben den Blick!

Fertig ist das Häschen auf deiner DIY Osterkarte!

Wenn alles schön trocken ist, die Bleistiftlinien, wo es möglich ist, wegradieren. Dann schreibst du noch einen lieben Ostergruß ins Innere der Karte und ab ins Osterkörbchen. Diesem Häschen wird niemand widerstehen können. Es ist einfach ein Glücks-Hase!

Close-up vom Osterhasen-Kopf, gemalt mit Aquarellfarben von Dodo Kresse für Creative Club
Ei love you, happy Osterhase!

Happy Easter und: stay creative wherever you are!

%d Bloggern gefällt das: