Über mich

cropped-dodo-kresse.png

KREATIVES KRIBBELN

EIN BISSCHEN ÜBER MICH:

Als Journalistin und Schriftstellerin mit leidenschaftlichem Hang zum Malen und allem Kreativen war es nur eine Frage der Zeit zur Bloggerin zu werden. Ich übe den Spagat zwischen Schreiben und Malen seit ich denken kann und während mir das Schreiben Brot & Butter beschert, nährt das Malen und Zeichnen meine Seele. Ich wünsche mir, dass ich auch Dich dazu inspirieren kann, (wieder) etwas mehr Zeit für das kreative Schaffen aufzuwänden. Es belohnt mit einem heiteren & entspannten Gemüt! 🙂

CREATIVE TINGLING,
A LITTLE ABOUT ME:

As a journalist and writer with a passionate penchant for painting and everything creative, it was only a matter of time to become a blogger. I practice the balancing act between writing and painting since I can remember and while writing brings me bread & butter, painting and drawing nourishes my soul. I wish that I can inspire you to spend (again) a little more time for creative work. It rewards with a cheerful & relaxed mind! 🙂

Translated with www.DeepL.com/Translator

Stay creative!

Falls Du noch mehr über mich wissen möchtest, klick auf meine Website.

 

Wozu, um alles in der Welt, NOCH ein Blog?

Heute, es ist der 17. Jänner 2018, habe ich den Blog „Creative Club“ gegründet und es fühlt sich verdammt gut an. Was ich damit will? Es gibt doch schon Tausende davon? Und schon befinden wir uns im Zentrum meiner Intention: Lass‘ dich niemals davon abhalten, ein Bild zu malen, ein Buch zu schreiben, ein Lied zu komponieren, eine Vase zu gestalten, nur weil dir der Gedanke kommt, es gäbe davon ja bereits genug auf der Welt. Hör nicht darauf, was andere zu deinen Werken sagen, schiele nicht nach ständigen Vergleichen mit den Ergebnissen anderer und verbanne den Gedanken, ob deine Werke einer strengen Beurteilung standhalten würden.  Lass alle Bewertung sein und verlieren dich im Kreieren wie ein Kind – so wirst du das wichtigste überhaupt finden: dich selbst. Und darüber hinaus Vergnügen, Befriedigung und innere Heiterkeit.

Ich wünsche mir, dass du auf meinem Blog eine Quelle der Inspiration findest, einen  bunten Fächer von Ideen, wie dein Leben, dein Alltag, deine Rituale und Feste spannender, fröhlicher und im besten Sinne aufregender werden. Du wirst mir in Zukunft wahrscheinlich nicht immer zustimmen, manchmal werde ich vielleicht übers Ziel hinausschießen, beizeiten seltsame Wege gehen oder mich in Details verlieren, aber ich hoffe, dass du immer wiederkommen wirst, um nachzusehen, was diesmal Inspirierendes für dich dabei ist – sei es ein Bild, eine Stelle aus einem Buch, eine Idee für etwas Neues, was immer es auch sein mag.

Geh‘ mit mir gemeinsam ein Stück des Weges einer Entwicklung zu mehr gelebter Kreativität, mehr Sinnlichkeit und Eigenständigkeit und korrigiere mich, falls ich abdriften sollte.

Dieser Blog will ein Instrument werden, um das enge Korsett des Alltags zu lockern, im besten Fall: abzustreifen. Dieses Einengende, Kleinartige, aus dem das Korsett geschneidert ist, resultiert aus der üblichen Haltung, die wir im Alltag einnehmen: alles wird durch den gleichen Filter aus Erfahrung, Erinnerung, gesellschaftlichen Normen, Regeln und Strukturen, durchgejagt, bis nur mehr ein grauer Einheitsbrei übrigbleibt. Diesem Grau entkommt man nur, indem man sich der Inspiration und Intuition öffnet. Denn diese Quellen versiegen niemals. Sie rauschen und singen, ob wir ihnen nun zuhören oder nicht. Und wenn sie schon da sind und in ihrer Überschwänglichkeit, ihrer verschwenderischen Vielfalt nur so dahinsprudeln, dann ist es wohl besser, hinzuhören, oder? Falls du deine Kreativität vermisst oder du dir nicht sicher bist, ob du genug davon hast, vertraue der Tatsache, dass Kreativität dein innerster Kern, der Motor deiner Lebendigkeit ist. Das wirst du spüren, wenn du einfach drauflos-malst-zeichnest-fotografierst-singst-tanzt-yogierst-räucherst-schneiderst-bäckst-bastelst-oder-was-sonst-immer.

Willkommen im Club der Kreativen, einem der größten Clubs der Welt. 😉

Why on earth another drawing-blog?

Today, January 17, 2018, I founded the blog „Creative Club“ and it feels damn good. What do I want with it? There are thousands of them already? And already we are at the centre of my intention: never let yourself be deterred from painting a picture, writing a book, composing a song, designing a vase, just because the thought comes to you that there are already enough of them in the world. Don’t listen to what others say about your works, don’t peer for constant comparisons with the results of others and banish the idea of whether your works would stand up to strict judgement.  Let all evaluation be and lose yourself in creation like a child – so you will find the most important thing at all: yourself. And beyond that, pleasure, satisfaction and inner cheerfulness.

I wish that you find a source of inspiration on my blog, a colourful fan of ideas, how your life, your everyday life, your rituals and celebrations become more exciting, more cheerful and in the best sense more exciting. You probably won’t always agree with me in the future, sometimes I may overshoot the mark, go strange ways in time or lose myself in details, but I hope that you will keep coming back to see what inspires you this time – be it a picture, a passage from a book, an idea for something new, whatever it may be.

Walk with me a piece of the way of a development towards more lived creativity, more sensuality and independence and correct myself if I should drift away.

This blog wants to become an instrument to loosen the tight corset of everyday life, in the best case: to take off. This constricting, small, from which the corset is made, results from the usual attitude we adopt in everyday life: everything is chased through the same filter of experience, memory, social norms, rules and structures, until only a grey uniform pulp remains. One can only escape this grey by opening oneself to inspiration and intuition. For these sources never run dry. They rush and sing whether we listen to them or not. And if they are already there and just bubbling away in their exuberance, their lavish diversity, then it’s better to listen, isn’t it? If you miss your creativity or are not sure if you have enough of it, trust the fact that creativity is your innermost core, the engine of your liveliness. You’ll feel that when you just sing, dance, yogie, smoke, tailor, tinker, or whatever.

Welcome to the Creative Club, one of the biggest clubs in the world. 😉

 

Dodo Kresse Creative Club.jpg
Dodo Kresse Creative Club

 

Hier noch zwei Lorbärchen aus meinem Pinsel:

acryl-leopard-dodo-kresse Kopie
„The Importance Of Being Ernest“, Acryl auf Leinwand, 180 x 120 cm (verkauft)

 

IMG_5580
Versteigerung des Acrylbildes „The Importance of Being Earnest“ anlässlich meiner Ausstellung „Animal proud“

Die Versteigerungssumme von 5000 Euro wurde für wohltätige Zwecke gespendet.

Bildschirmfoto 2018-02-18 um 18.45.41
Austronaut Franz Viehböck, Prof. Josef Scheff und Dodo Kresse

 

Der einzige Österreicher, der bislang im All war – genauer gesagt 9 Tage auf der Raumstation MIR, Mag. Franz Viehböck ersteigerte für die Firma Berndorf AG, wo er seit 2008 Vorstandsmitglied ist, mein Acrylbild „Visionsraum – Experimentierraum“. Die Versteigerung fand anlässlich der Buchpräsentation des visionären Wirtschaftsbuchs „Das Lila Managament Prinzip“ von Dr. Heinz Peter Wallner statt.

(li. Franz Viehböck, mi. Prof. Josef Scheff, re. Dodo Kresse)