Aquarell: Osterkarte „Blue rabbit“

Dieser Osterhase ist in wenigen Pinselstrichen fertig! Happy painting!

Happy Easter to you!

Hallo, schön, dass du wieder da bist! Ich habe heute eine österliche Klappkarte mit einem ganz entzückenden BLUE RABBIT für dich, ein blauer Osterhase mit roter Schnuppernase in Herzform! Ach hach! Seufz! Hast du Lust, auch einen zu fabrizieren?

Komm, pack deine Aquarellfarben aus, such deine Pinsel zusammen und fang einfach an. Weißt du, was in dem großartigen Wort T.U.N. steckt? Ganz einfach: Trägheit Unermüdlich Negieren! Es hilft nichts, vor dem Fernseher zu versacken oder vor dem Tablet die Werke anderer zu bestaunen (ja, ich weiß, das ist auch ziemlich cool ;-), aber erst wenn du wirklich etwas tust, hast du eine reelle Chance, in den heiß ersehnten Flow zu kommen. Warum wollen wir das eigentlich alle so gern? Was ist da los, im Flow? Das Wot bedeutet „fließen, rinnen“. Im Flow sein bedeutet, dass du absolut in einer Tätigkeit aufgehst, du bist dann ganz entrückst und dein Kopfkino hat endlich Pause. Du denkst keine komischen Alltagskramsachen mehr, du konzentrierst dich ganz und gar auf eine bestimmte Sache. Du musst diese Sache nicht perfekt beherrschen, wenn du dieses Gefühl auskosten willst, es genügt, sich dem Tun hinzugeben. Wenn du also beim Lettering oder dem Aquarellieren ganz und gar deine Konzentration schenkst, du dich weder über- noch unterfordert fühlst, und du eine gewissen Leidenschaft für das jetzige Tun hegst, dann lugt er schon ganz neugierig hinter einer Ecke hervor, der Flow…

Ich habe mir eine Schreibschrift für meinen Osterspruch ausgesucht, und diese am Computer in „Happy Easter for you“ gesetzt, ausgedruckt und dann mit Bleistift Härte HB) auf meinem Leuchtpad durchgepaust. Du kannst das auch am Screen machen. Oder du letterst sowieso schon seit Jahren und brauchst gar keine Vorlage mehr, dann umso besser! 😉

Im ersten Video siehst du das Osterlettering:

 

Entfessle deine Kreativität!

Im zweiten Video zeige ich dir, wie ich den Osterhasen in Aquarell gemalt habe. Ich verwende sehr gern die Farbe Indigo, es ist ein Blau, das ein bisschen Grau drinnen hat. Eine wirklich herrliche Farbe, die auch besonders schön verläuft. Wenn du dir eine Bleistiftvorzeichnung gemacht hast, kannst du diese mit wasserfestem Fineliner nachziehen und dann wegradieren. Aber warte geduldig, bis der Liner auch wirklich trocken ist, sonst ist das Malheur perfekt ;-). Wenn du die Augen einzeichnest, variiere den Ausdruck, sie können mal größer mal kleiner sein, mal verdutzt schauen, mal verschmitzt, mal heiter, mal traurig. Lass dich auf Experimente ein. Zur Not kannst du das Blatt ja auch einfach wegwerfen, wenn mal was mißlingt. Auch das Scheitern gehört zum Lernen und Probieren dazu. Nimms gelassen und bleibe heiter. Mach dir eine schöne Schale heiße Schokolade, schau beim Fenster hinaus, bewundere den Himmel und fang ein neues Blatt an. Ganz locker! 🙂

Dann benetzt du die Hasenohren mit Wasser, lasse immer ein paar Stellen trocken, damit du weiße Flächen behältst, diese sind so wichtig für das Aquarell, weil sie es erst lebendig machen. Sie sind gewissermaßen auch Raum für die Phantasie des Betrachters. Und diese wollen wir ja fördern. Lasse dann vorsichtig an einem Löffelende die Farbe einlaufen und sieh ihr beim Verfließen zu, das ist ja eigentlich der allerschönste Teil beim Malen mit Aquarellfarben – das Zusehen, wenn die Farbe fließt und wunderbare Muster erzeugt.

Hab immer ein Kleenex und Wattestäbchen vorrätig, wenn mal etwas daneben geht…denn das tut es oft beim Aquarellieren.

Und jetzt wünsche ich dir viel Freude bei deinem ganz persönlichen blue rabbit, vielleicht wird es ja auch ein pink oder brown rabbit, wer weiß?

Happy painting und stay creative wherever you are!

Deine Dodo

Hasi5
Das Nasenherzchen macht unseren Osterhasen einfach einzigartig!