Happy Painting: kreative Valentins-Karte für allerliebste Lieblinge!

I LOVE YOUR FACE!

Nächsten Donnerstag ist Valentinstag. Während die einen die Blumenindustrie hinter diesem Feiertag wähnen, ist er für die anderen Grund genug, wieder einmal einen romantischen Abend zu planen. Ratet mal, wer mir sympathischer ist! Ich finde, es kann gar nicht genug Feierlichkeiten geben und man muss ja auch nicht gleich irgendwas kaufen. ER freut sich ganz gewiss über eine liebevoll gestaltete Valentins-Karte. Ich habe heute eine eher einfache Grußkarte für euch auf Lager. Sie geht ganz leicht! Hier die Schritt-Anleitung:

Schrittanleitung:

Schritt 1:

Man sieht eine Metallbox mit Aquarell-Postkarten, die bemalbar sind.
Aquarell-Postkarten in praktischer Metallbox

Wie so oft, benutze ich auch hier die vorgeschnittenen Postkarten aus Aquarell-Papier. Das Papier ist zwar nicht das allerbeste Aquarellpapier, den man darf es nicht allzu sehr mit Wasser tränken (da es sich sonst wellt), aber es eignet sich besser als normale Karten. Außerdem lässt es sich auch super im Drucker verwenden, was für viele Techniken einen wirklich großer Vorteil ist. Ich habe es auch letzte Woche für das Osterhasen-Aquarell verwendet, wenn ihr euch erinnert?

Schritt 2:

Man sieht eine Aquarellpostkarte, die mit Tixo auf eine Malplatte aufgeklebt wurde.
Ich fixiere die Postkarte mit einem Streifen Tixo

Schritt 3:

Man sieht, wie um eine Kreisschablone ein Bleistift geführt wird.
Dann verwende ich eine Kreis-Schablone, um mit Bleistift einen Kreis zu skizzieren. Ganz Mutige machen das natürlich freihändig

Schritt 4:

Hier seht ihr den weiteren Verlauf in einem kleinen Video…

Schritt 5:

Man sieht die fertige Valentins-Karte, gemalt von der Künstlerin Dodo Kresse. Es ist eine rosa-gelbe Scheibe aus Aquarellfarbe und trägt den Titel Happy Valentine.
Wir könnten die Karte jetzt auch einfach so reduziert lassen und sie ins Kuvert verfrachten…oder wir überlegen uns noch einen kleinen Akzent….

Schritt 6:

Man sieht die Aquarellkarte und davor eine Hand, die einen Stempel mit dem Motiv eines Gesichts trägt.
Etwa ein Stempel in Form eines Gesichts. Ich habe ihn hier mit rosa und violetter Stempelfarbe getränkt, man sieht das bunte Stempelkissen links oben…

Schritt 7:

Man sieht die fertige Grußkarte, gestaltet von der Künstlerin Dodo Kresse.
…und anschließend den Stempel in die Mitte des Kreises gesetzt

Immer noch einfach, aber vielleicht eine Spur raffinierter sieht die fertige Valentins-Karte aus. Das Lettering habe ich mit einem wasserfesten Fineliner gemacht, mithilfe meines, ihr ahnt es schon, Leuchtpads, weil ich gerne viele unterschiedliche Schriftarten verwende. Auf dem Aquarellpapier schreibt es sich mit einem Fineliner besser als mit jeder Feder, denn diese ist so scharf, dass sie das fasrige Papier aufreisst. Natürlich könnte man auch fertige Valentins-Stempel verwenden, aber man hat nicht für jede Gelegenheit den passenden Stempel im Archiv, nicht wahr? 😉 Probiert die Karte auch in anderen Farben aus, etwa in einem melancholischen Meerblau oder leidenschaftlichem Karmesinrot. Denkt immer daran, dass Experimentieren Spaß macht und Perfektion nur etwas für Kleinkrämer ist!

Viel Freude beim Malen und Lettern, und wir sehen einander morgen wieder, bis dahin: stay creative wherever you are!

%d Bloggern gefällt das: