Watercolor: Portrait of a Lady

man sieht ein aquarell von dodo kresse für creative club. es ist das portrait einer waldfee. The leaves bloom right out of my hair ...

Aquarell – what a joy!

Heute will ich dir eine Schritt-Anleitung für das zarte Aquarell „Portrait of a Lady“ zeigen. Es ist ganz einfach, wenn du ein paar Tipps beherzigst. Was du dazu brauchst:

Material:

  1. Aquarellfarben bester Qualtität
  2. Marder- oder Nylonpinsel, mit beiden erzielst du gute Ergebnisse
  3. Aquarellpapier – hotpressed und am besten satiniert, denn auf dieser glatten Oberfläche lässt sich super vorzeichnen und sogar, wenn du magst, mit Tuschestift lettern. Da wir nur feucht und nicht patschnass malen, eignet sich das Papier sehr gut. Du musst es nicht einmal festkleben, denn es wird sich nicht wellen, wenn du wenig Wasser nimmst.
  4. Maltüchlein und Wattestäbchen, wenn man was daneben geht.
  5. Gute Laune! 😉

Schritt 1: Vorzeichnen  mit Bleistift

Achte darauf, dass die Augen weiter auseinander stehen, als es in der Realtität der Fall ist. Das gibt dem Gesicht diesen besonderen, puppenhaften Ausdruck. Ich verwende Bleistifte der Sorte HB für das Vorzeichnen.

Das Gesicht wird genau ausgemessen.
Damit die beiden Gesichtshälften gleich breit sind, definierst du am besten ein paar Punkte mit dem Lineal.

Schritt 2: Outlines anlegen

Zeichne nur die wichtigsten Outlines, der Rest passiert dann mit dem Pinsel.

Man sieht Vorzeichnung zum Waldfräulein in Bleistift
I love Bleistift!

Schritt 3: Die Aquarellfarben auftragen

Betone die Schattenpartien des Gesichts mit karmesinroter Aquarellfarbe, aber nur ganz zart. Die Unterlippe bekommt ebenfalls einen feinen Schatten.

Die Lippen werden gemalt
Vorsichtig rosé kolorieren

Schritt 4: Fineliner für Details

Die Pupillen werden mit einem wasserfesten (!) Tusche-Fineliner eingezeichnet. Die Iris bleibt durchscheinend grünlich-türkis, um diesen entrückten Ausdruck zu erzielen.

Die Pupille wird mit wasserfestem Tusche-Liner gemalt.
Die Pupille wird mit wasserfestem Tusche-Liner gemalt.

Schritt 5: Goldenes Aquarell

Für die Schlaufe am gestreiften Hemd verwendest du am besten eine goldene Aquarellfarbe, so du eine zur Hand hast. Ich liebe diese Farbe für glitzernde Akzente beim Kolorieren.

Man sieht eine Aquarellfarbe in Gold in einem kleinen Tiegel. Dazu ein junges Mädchen im Artdeco-Stil in pastellen Grüntönen. Das Bild wurde von der Künstlerin Dodo Kresse gemalt.
Gold macht ordentlich was her, wie hier bei dieser zarten Jugendstil-Illustration.

Schritt 6: Farb-Harmonie

Am besten für eine gute Farb-Harmonie ist es, wenn du in einer Farbfamilie bleibst. Ich habe hier ein paar Grüntöne von Horadam verwendet, die einander toll ergänzen: Permanentgrün Oliv, Grünoliv und Tiefblau Indigo, sowie einen Hauch Ultramarinblau.

Grün und Gold für das Aquarell Waldfräulein
Neue Farben! Love it!

Schritt 7: Fertig ist das Portrait of a Lady

Am Schluss malst du noch die Blätter und die beiden Kolibris, die unsere Lady umflattern!

Man sieht das fertige Bild Waldfräulein
Liebliches Waldfräulein

Und jetzt wünsche ich dir viel Vergnügen beim Malen! Entspannen, zur Ruhe kommen, aufs Wesentliche fokussieren, das alles gelingt fabelhaft beim Aquarellieren. Hauptsache, du willst nicht verbissen perfekt sein. Lass es ruhig angehen und bleib geduldig, je mehr du übst, desto besser wird alles gelingen. Leg dir schöne Musik auf, dreh das Handy auf lautlos und lass es dir EINFACH GUT GEHEN!

Und jetzt stay creative wherever you are! 🙂

Deine Dodo