Indigo Girl? Neee, Indigo Bär!

Man sieht einen Bären in Watercolor gemalt von der Künstlerin Dodo Kresse für Creative Club Watercolor - Vergnügen im Creative Club - Mal mit! :-) Es geht ganz leicht!

Bärige Illustration

Auf einer meiner Surf-Orgien entdeckte ich unlängst die Etsy-Seite von Amuru-Toys und war sofort ganz hingerissen von den aus Filz gefertigten Animals. Anna aus Warschau macht kleine Iltisse, Esel, Löwen, Füchse und natürlich auch Bären. Eines ist süßer als das andere und ich wußte, da muss ich unbedingt einige davon in Watercolor malen. Daher zeige ich dir heute eine Karte in Watercolor mit einem kleinen Bären in Indigo-Blau. Diese Farbe ist eine meiner Lieblingsfarben, eine Prachtmischung aus dunklem Blau, Schwarz und einer Ahnung von Dunkelrot. Letzteres kann aber vielleicht nur ich sehen, denn bisher hat mir da niemand beigepflichtet. 😉

Schritt-Anleitung für Bären-Fans:

Habt ihr Lust auf unseren Indigo-Jungen? Dann nichts wie her mit den Aquarellfarben, Pinseln, Rubbelkrepp, et cetera, ihr wißt ja bescheid! 🙂

Schritt 1: Vorzeichnen & Outlines

Den Bären mit Bleistift (Härte HB) vorzeichnen, warm einpacken mit einem Wollschal, es ist schließlich immer noch Februar  und in der Nacht kann es bitterkalt werden. Vergiß nicht, einen wasserfesten Tuscheliner zu nehmen, damit die Aquarellfarbe anschließend  nicht alles verschmiert.

Man sieht einen Bären, gemalt von Dodo Kresse, hier die Outlines in schwarzem Pigmentstift.

 

Schritt 2: Abdecken mit Rubbelkrepp

Dann mit Rubbelkrepp (einer Abdeckflüssigkeit) und einem feinen Pinsel ein paar Linien in den Schal malen. Du musst den Pinsel aber sofort mit lauwarmem Wasser auswaschen, damit dir der Rubbelkrepp  nicht etwa den Pinsel ruiniert.

Man sieht einen Bären, gemalt von Dodo Kresse, hier das Auftragen des Rubbelkrepp

Schritt 3: Colorieren in Indigo

Auch der Bärenbauch bekommt ein paar Striche mit Rubbelkrepp. Bevor du dann mit dem Colorieren beginnst, denke daran, dir immer ein Maltüchlein, ein paar Wattestäbchen und ein Probierblatt bereitzulegen. Dann kannst du ganz entspannt ans Malen gehen. 😉 Ich male den Bären mit Indigo. Immer die Stellen, die du bemalen willst, vorher mit Wasser benetzen, nicht zuviel und nicht zuwenig.

Man sieht einen Bären, gemalt von Dodo Kresse,hier das Einfließen der indigoblauen Farben

Schritt 4: Geduld bewahren

Dann wird das Bärengesicht bemalt…geduldig und langsam arbeiten, Hudelei wird sofort bestraft leider 😉 …und alles immer gut trocknen lassen.

Man sieht einen Bären, gemalt von Dodo Kresse, hier das Bemalen des Kopfes

Schritt 5: Augenblicklich süß!

Die Augen bekommen zwei weiße Punkte mit einem Gel-Roller, damit der Bär noch niedlicher schauen kann. 🙂

Man sieht das Bemalen der Augen des Bären mit weißem Gelstift

Schritt 6: Gepunktetes Lettering

Anschließend letterst du noch „Bär“ darüber oder einen süßen Bärennamen. Ein paar Punkte mit dem Fineliner sind schnell gesetzt.

Man sieht das Lettering BAER und ein paar Tupfen, erzeigt mit einem schwarzen Fineliner

Und – zack! – ist der Indigo-Bär fertig! Ich freu mich, wenn du Lust hast, ihn nachzumalen!

 

 

Man sieht die lachende Künstlerin Dodo Kresse mit der Grußkarte "Bär" für Creative Clb

Happy painting und: stay creative wherever you are!

Indigobaer INSTA