Aquarell: Faces – Warum Perfektion nicht immer gut ist

FACES, Aquarellstudie, Dodo Kresse

Perfektion oder Ausdruck?

Malen bedeutet Freiheit im Ausdruck. Malen soll Spaß machen, grenzenlos sein, überraschend sein, bereichernd sein. Und das hat mit Perfektion wenig zu tun. Es geht nicht darum, dass alle Zeichnungen und Malereien so realistisch wie ein Foto werden sollen. Es geht um eine Art „Wärme“, die man darin spürt. Ein Gefühl, das auf den Betrachter überspringt und neugierig macht – auf alles, was lebt.

Glück

An erster Stelle sollte doch immer die Freude am Leben stehen. Und die Freude daran, wie die Farbe fließt, wie die Bögen der Stifte ihre Kreise ziehen und wie die Muster lebendig scheinen. Allzu oft hat man Kindern den Spaß am Malen verdorben, indem man ihnen sagt, ihre Bilder seien unrealistisch, unrichtig und falsch. Wie sollen diese Kinder als Erwachsene dann noch Spaß am Gestalten finden? Also, lasst die Kinder frei kreativ sein und auch die großen Kinder in uns allen.

Ich wünsche euch allen eine kreative und vor allem FREIE Woche!

Lovely Face, Aquarell, Dodo Kresse
Lovely Face – wer fragt nach Perfektion?
Painting faces creative club
Painting faces, Aquarell

%d Bloggern gefällt das: