Geisha-Aquarell

du siehst hier das fertige aquarell der geisha. es ist mit aquarellfarben gemalt. wie das funktioniert, zeigt dir die unten stehende schritt-anleitung Geisha Lady, hilf mir durch die Nacht

Mit geheimnisvollem Indigoblau zum mysthischen Geisha-Aquarell

Warum ich für das Geisha-Aquarell genau diese Haupt-Farbe gewählt habe, ist ganz klar. Wie du längst weißt, ist Indigoblau mein absouter Favorit, wenn es um Aquarellfarben geht. Diese tiefe Nachtschwärze, die so ganz langsam ins Helle hineindämmert. Diese fragilen Verästelungen, wenn sich das dunkle Blau in den gewässerten Untergrund hineinverläuft. Die tausend Schattierungen, die diese Farbe während des Fließens annimmt. Jedes Mal ein Grund zum Staunen!

Und dass ist ja eigentlich der Ur-Grund, warum wir überhaupt malen und zeichnen. Dieses Erstaunen und die Freude an Farbe und Form. Aber nun fangen wir endlich an. Mit dieser Schritt-Anleitung hast du ein paar Anhalts-Punkte, um selbst deine Geisha-Lady malen zu können. Und zwar deine ganz individuelle Ausgabe davon. Vielleicht wird deine ja pinkfarbene Haare oder blaue Augen oder einen grünen Kopfschmuck haben. Wenn du selbst keine Vorzeichnung machen willst oder kannst, dann hast du hier meine VORLAGE zum Download. Druck sie aus und lege sie anschließend an ein Fenster unter dein Aquarellpapier und pause sie einfach durch.

Schritt 1: Vorlage zum Geisha-Aquarell

Ich verwende für Vorzeichnungen gerne einen Aquarellstift in einer unauffälligen Farbe. Denn dieser Strich löst sich, sobald er mit Wasser in Berührung kommt, einfach auf. Zudem kann ich dessen Eigenfarbe noch zusätzlich zum Malen sehr heller Flächen, wie etwa als Hautfarbe verwenden.

Du siehst hier die Vorlage zum Geisha Aquarell zum download
VORLAGE ZUM DOWNLOAD
hier siehst du ein mockup der vorlage für das geisha aquarell
Am besten du deutest die Vorlagen Zeichnung mit dem Aquarell-Stift nur zart an.

Schritt 2: Farblasuren und die geliebte Indigo-Power

Und nun beginnt auch schon die erste Farblasur. Benetze die Fläche der Kopfbedeckung mit Wasser. Und zwar gerade soviel, dass die Fläche überall feucht ist, aber sich auch nicht zu wellen beginnt. Bei einem guten Aquarellpapier ist das nicht schwierig. Nachdem alles schön feucht ist, nimmst du das indigoblaue Pigment auf und lässt mit der Pinselspitze ganz langsam die Farbe einlaufen. Beobachte das Spiel der Farbe. Als Pinselgröße empfehle ich dir eine mittlere, die genügend Wasser aufnimmt, etwa 3. Marder- und Eichhörnchen-Haar ist weich und fasst viel Wasser, aber auch Synthetik-Pinsel sind für die erste Aquarell-Illustration durchaus geeignet.

du siehst wie dei kopfbedeckung der geisha eine blaue farbe erhält
Natürlich kannst du die Kopfbedeckung auch in Pink oder Grün anlegen – du entscheidest! 😉

Schritt 3: Der Trick mit der Maskierflüssigkeit

Damit die weißen Stellen auf dem Gewand der Geisha auch wirklich weiß bleiben, habe ich einen einfachen Trick angewandt. Ich decke die Stellen einfach mit einer weißen Maskierflüssigkeit und einem (alten) Pinsel ab. Nach dem Trocknen rubbel ich diese mit der Fingerkuppe ab und fertig. Dieses Masking-Fluid gibt es auch in Himmelblau, damit man die bedeckten Stellen besser sehen kann. So muss immer ein bisschen schräg schauen, aber es funktioniert auch.

Du siehst, wie ich mit einem alten Pinsel die Maskierflüssigkeit auftrage
Maskierflüssigkeit bekommst im Fachhandel oder auch online

Maskierflüssigkeit: das Ergebnis im Detail

Hier siehst du, wie dieses Detail nach dem Wegrubbeln der Maskierflüssigkeit aussieht. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen zu dieser Technik. Eingefleischte Aquarellfreaks rümpfen manchmal die Nase darüber. Aber viele Illustratoren verwenden es gerne. Wähle du! 😉

du siehst das ergebnis der maskierflüssigkeit
Das Weiß des Aquarellpapiers blieb unberührt

Schritt 4: Geisha Haare wie Ebenholz

Die aalglatten Haare der Asia-Lady male ich ebenfalls mit Indigoblau.

du siehst wie ich die haare der geisha lade mit indigoblauer aquarell farbe male
Indigoblau als ideale Farbe für asiatisches, glänzendes Haar

Schritt 5: Farbwechsel beim Pony

Wie du sehen kannst, war mir der Pony in Pink dann doch zu unruhig und ich entschied mich für – eh klar – Indigoblau! Mit dieser Farbe kann man sich sogar trauen, über eine andere Farbe drüber zu malen, ohne dass diese hindurchschimmert. Achte auf Licht und Schatten! Für den Geisha-Mund wählte ich Krapplack Rot und Karmesin.

Du siehst wie ich den Pony der Geisha in indigoblauer Aquarellfarbe male
Farbwechsel

Letzte Schritte:

Die Augen mit einer Mischung aus Schwarz und Indigoblau anlegen. Die Wangenschatten erhielten ihre helle Farbe durch eine sehr wässrige Mischung aus Indigoblau. Danach die Gesichtsbemalung unter den Augen ebenfalls in Indigo. Die Nasenschatten habe ich mit Paynesgrau gemalt. Am Schluss die Glanzlichter in den Pupillen mit Deckweiß oder, wie ich es bevorzuge, mit einem weißen Roller-Pen aufsetzen. Volia, fertig! Viel Freude beim Nachmalen. Wenn du Lust hast, schick mir dein Ergebnis, ich poste es gerne auf meiner Pinterest-Seite Creative Club Dodo.

du siehst hier das fertige aquarell geisha
Sei wild & frei & wunderbar!

Stay creative!

Deine Dodo

%d Bloggern gefällt das: