Acryl: Visionsraum für Astronauten

Der einzige Österreicher, der bislang im All war – genauer gesagt 9 Tage auf der Raumstation MIR, Mag. Franz Viehböck ersteigerte für die Firma Berndorf AG, wo er seit 2008 Vorstandsmitglied ist, mein Acrylbild „Visionsraum – Experimentierraum“.    Die Versteigerung fand anlässlich der Buchpräsentation des interessanten Wirtschaftsbuchs „Das Lila Managament Prinzip“ von Dr. Heinz Peter Wallner statt.

(li. Franz Viehböck, mi. Prof. Josef Scheff, re. Dodo Kresse)

Zugegeben, das war nicht gerade gestern, ist aber dennoch einen Post wert, oder?!

Das Bild entstand durch die Übermalung eines Portraits einer hawaianischen Prinzessin, man sieht  noch die Blümchen durchschimmern. Danach wurde die Lemniskate (liegende Acht) darübergemalt, mit Schablone die Lettern aufgetragen und schlussendlich die passenden Schlagworte senkrecht mit Schablone platziert. Das fertige Bild erhielt noch ein paar aplizierte Seidenpapierdreiecke, befestigt mit Acrylbinder. (Ich hoffe mal, das hat gehalten! 😉

Und wer heute beim Schlafengehen schlauer ins Bett gehen will, als er aufgestanden ist: Der Begriff „Lemniskate“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie Schleife.

🙂

The Important of Being Earnest
Einfach vorbeischauen im Creative Club!