Rose mit Aquarellfarben malen – so nice!

Die Abbildung zeigt ein Aquarell einer Rose, gemalt von Dodo Kresse. Aquarell - die Königsdisziplin unter den Maltechniken

Wie du diese Rose mit Aquarellfarben malst, zeige ich dir hier Schritt für Schritt

Eine Rose mit Aquarellfarben zu malen und schön hinzubekommen, ist halb so schwierig. Du musst dabei vor allem GENAU HINSCHAUEN. 😉 Wie groß sind die Blätter im Vergleich zu der Blüten und der Knospe? Wie sieht die Form der Blätter aus? Wo fallen Licht und Schatten hin? Du kannst dir auch gerne einfach meine Bleistift-Skizze als Vorlage nehmen und sie durch eine Fensterscheibe auf dein Aquarellpapier durchpausen. Natürlich lernst du mehr durch eine eigens angefertigte Skizze. Aber manchmal hat man auch Lust auf ein schnelleres Ergebnis, dann ist das Durchpausen genauso okay, finde ich.  Es kann also losgehen. Schnapp dir deine Farben und fang einfach an.

Du brauchst:

  1. Aquarellfarben bester Qualität
  2. Aquarellpinsel, diese dürfen ruhig mal aus Kunstfaser sein (obwohl Naturhaar mehr Wasser fassen kann; aber der Marder freut sich, wenn du ihn schonst).
  3. Aquarellpapier – nimm unbedingt ein Aquarellpapier, die Farben verfließen auf anderen Papieren nicht gut und das Papier wellt sich. Am besten 250 bis 300 gramm – glatt oder rau, je nach Gusto.
  4. Bleistift, Radierer.
  5. Gute Laune!

Klick bitte HIER, um das Video dieses Malprojekts anzuschauen!

Schritt 1: Vorzeichnung in Bleistift

Lass dir Zeit für die Vorzeichnung, sie ist wichtig. (Oder drucke diese Vorlage aus). Ich verwende für die Skizze einen Bleistift der Härte HB.

Klicke zum Ausdruck der Gratis-Vorlage auf folgenden Link: Vorlage-Aquarell-Rose.jpg

du siehst die vorzeichnung der Rose mit bleistift
VORLAGE ROSE

Schritt 2: Farben für das Aquarell der Rose mischen

Ich bereite mir gerne vor einem Malprojekt bereits ein paar Farbmischungen vor und teste sie auf einem Stück Aquarellpapier. Dann kann ich sehen, wie die Farbe schlußendlich aussieht und wie sie mit unterschiedlichen Wasseranteilen auftrocknet.

du siehst die wichtigsten farben für das aquarell in einer mischpalette
Mischpaletten aus Porzellan eignen sich am besten, weil man die Farben danach besser abwaschen kann. Sie sehen auch hübscher aus.

Schritt 3: Erste Farblasuren

Der Vorteil am Aquarell ist die Transparenz der Farben. Das heißt, du kannst mehrere Farbschichten (oder Lasuren) übereinander anlegen und bekommst dadurch unterschiedliche Farben. Hier siehst du, wie ich bei den Knospen mit der ersten Farbschicht beginne.

Du siehst wie Dodo die Knospen der Rosen mit rosa Aquarellfarbe malt
Erste Farblasur

Rosi-Test: Wie findest du die gewählten Aquarellfarben, meine süße Rosi?

Ich glaube, Rosi (ja, so heißt mein liebes Whippet-Mädchen) gefallen Pink und Grün auch sehr gut. 🙂

du siehst meinen hund rosi
Mein Schatz Rosi

Schritt 4: Aquarell Farblasur in Krapplack Rosa und Van Dyck-Braun

Hier siehst du einen Zwischenschritt. Zwei unterschiedliche Farblasuren von Krapplack Rosa habe ich übereinander gelagert. Danach den Schmetterling mit Van Dyck Braun zart angelegt. Achte auf das Licht!

du siehst die farblasuren van dyck braun für den schmetterling und krapplack rosa für die rosen
Sorry für die rosa Tönung, es ist ein Screenshot aus dem Schritt-Video

Schritt 5: Olivgrün für das Blattwerk

Dann wendest du dich den Blättern zu. Zuerst die hellere Grün-Variante nehmen, dann schrittweise dunkler werden. Ich probiere hier eine neue Farbe von Sennelier aus. Sie heißt Oliv und ist oliv 🙂 Sehr schön, man kann sie auch sehr satt auftragen, da sie hochpigmentiert ist.

du siehst wie dodo die blätter in grün malt
Ich verwende Oliv, gemischt mit Kadmium Gelb und einem Hauch Ultramarinblau
du siehst olivgrün in einem näpfchen
Vert Oliv heißt meine neue Farbe – wunderhübsch
du sieht wie dodo mit dem pinsel das oliv aufträgt
Hier siehst du die Schattierungen

Schritt 6: Letzte Farblasuren mit dunklen Tönen der Aquarellfarbe

Wenn alles gut getrocknet ist, wirst du sehen, dass vielleicht die einzelen Farbflächen zu hell aufgetrocknet sind. Dann kannst mit dunkleren Farbtönen darübermalen. Das machst du solange, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Lieber ein paar helle Schichten mehr, als wenn du von Anfang an eine zu kräftige Farbe wählst.

du siehst wie dodo das zentrum der rose malt
Stark pigmentiertes Krapplack für das Rosenherz

Ergebnis: Glückwunsch!

Dein Aquarell ist fertig. Es eignet sich ideal für eine ganz besondere Grußkarte oder Glückwunschkarte zum Geburtstag oder zur Hochzeit. Eine selbst gemalte Glückwunschkarte wird immer mehr beeindrucken als die schönste gekaufte. Der Beschenkte wird es zu schätzen wissen, dass du dabei an ihn oder sie gedacht hast. Am Schönsten wäre es, wenn du dann noch einen individuellen Gruß in Lettering-Technik (oder deiner schönsten Handschrift mit Füllfeder) dazufügst.

Aber jetzt viel Freude und glückliche, entspannte Stunden beim Malen. Wenn du Lust hast, schick mir deine Ergebnisse per eMail an kresse (at) dodokresse.com. Ich veröffentliche sie gerne auf meinem Blog. Oder du gehst auf Pinterest und lädst sie dort unter KLICK hier auf PINTEREST hoch. Ich freu mich jedenfalls auf dich! 🙂 <3

du siehst das fertige aquarell einer rose mit Schmetterling
Viel Freude beim Aquarell Rose

%d Bloggern gefällt das: