Acryl: Catch me if you can!

Catch me if you can!

Beizeiten giere ich nach Farben! Blutrot! Sonnengelb! Marineblau! So auch heute.
Geht’s Dir auch manchmal so?

Der Catch me if you can – Fisch braucht ein paar Stunden, aber es zahlt sich aus, glaub‘ mir!

creative club fische malen 5

Der massive Fischkörper wird mit Acrylfarben, Borsten- und Haarpinsel gemalt, eine Vorzeichnung ist nicht nötig. Achte darauf, sorgfältig auf einer Palette zu mischen und die Farbe erst aufzusetzen, wenn Du damit wirklich zufrieden bist. Lass Dich nicht dazu verleiten, dass sich die Farben erst auf der Leinwand vermischen. Die Gefahr, dass matschbraune Töne entstehen, ist sehr hoch. Wenn die Schichten trocken sind, mit dem Borstenpinsel ein paar Acrylspritzer draufsetzen, das macht Dein Bild lebendiger.

creative club fische malen 4

Das Fischauge ist rund. Hier kannst du einen dünneren Haarpinsel verwenden, um den Kreis schön rund hinzubekommen. Vergiss  nicht auf die weiße Lichtspiegelung auf der Pupille, erst dadurch bekommt das Auge Plastizität.

creative club fische malen 7

Sei großzügig und locker beim Malen. Versuche nicht, zu genau zu werden. Schau auf Deine Vorlage (ein Foto aus dem Netz oder ein selbstgemachtes) und konzentriere Dich auf die Farben, dann kannst Du sie erhöhen und dabei ruhig etwas übertreiben. Leg Dir coole Musik auf und lockere Deine Arme, dann geht alles besser! 🙂

creative club fische malen 8

Für den kleineren Fisch habe ich wieder auf den Haarpinsel zurückgegriffen, um die feinen Rücken- und Schwanzflossen so grazil zu malen.

creative club fische malen 3

Beim Fischmaul habe ich wieder mit dem Borstenpinsel ein paar titanweiße Spritzer aufgesprüht.

creative club fische malen 10

Und fertig ist der jagende Fisch!

Wenn er Dir gefällt, bitte liken, danke! 🙂

Und: schönen Tag & stay creative, wo auch immer Du gerade bist!