Erdbeer-Disaster

Erdbeere, Aquarell, Dodo Kresse

Man fand ihn inmitten seiner Erdbeeren, wovon jede etwa ein mal ein Meter maß. Der Duft war so stark, dass er ein wenig an etwas Fleischiges erinnert. War das ein Lächeln in seinem Gesicht! Als hätte er etwas unglaublich Faszinierendes gesehen, etwa das Innere der Seele. Die Beeren waren von einer dünnen Membran überzogen, die schimmernd waberte, als würde ein Herz darinnen schlagen. Es dauerte viele Tage, um die vielen Früchte aus seinem Atelier zu schaffen; und Monate, bis der Maler wieder sprechen konnte.

(kredo – www.creativeclub.blog)